top of page

Wie wird man chronischen Säurereflux los?

Die gastroösophageale Refluxkrankheit (GERD) ist eine häufige Erkrankung des oberen Magen-Darm-Trakts, die typischerweise durch häufige Symptome wie Sodbrennen, leeres Aufstoßen und Rückfluss von Mageninhalt gekennzeichnet ist. Oft werden die Beschwerden auch als Brennen hinter dem Brustbein, Übersäuerung, saurer Reflux oder Schmerzen im Oberbauch bezeichnet. Diese Krankheit ist in Europa und den USA viel stärker vertreten als in asiatischen Ländern.




Wie kann man diesen lästigen Zustand bekämpfen?


Chlorella und junges Gerstengras sind multifunktionale pflanzliche Nahrungsmittel. Ihre positiven Wirkungen werden immer weniger in Frage gestellt. Unter den Befürwortern von Green Food gibt es gute Erfahrungen mit dem Einsatz bei der gastro-ösophagealen Refluxkrankheit. In der medizinischen Fachsprache spricht man von der gastroösophagealen Refluxkrankheit (GERD), umgangssprachlich auch von Sodbrennen.

Lange Zeit ging man davon aus, dass die Ursache des Speiseröhrenrefluxes die übermäßige Sekretion von Magensäure ist. Heute sind sich die Fachleute einig, dass die Ursache für diese Krankheit eine Störung in Form von Aufstoßen des unteren Speiseröhrenschließmuskels ist. Dabei handelt es sich um den Abschnitt des Verdauungstrakts am Ende der Speiseröhre vor dem Eintritt in den Magen. Wenn die Muskeln der Speiseröhre an dieser Stelle schwächer werden, schließen sie die Speiseröhre nicht mehr ausreichend gegen den sauren Mageninhalt ab. Die Salzsäure, einer der Bestandteile des Magensaftes, ist für den Säuregehalt des Mageninhalts verantwortlich.

Der gute Einfluss von Grüner Nahrung ist in diesem Fall umfassend. Green Food hat eine alkalische Wirkung. Sie wirkt als natürlicher Säureneutralisator, möglicherweise als schwache Base. Sie reduziert oder unterdrückt sogar den Säuregehalt des Magens, wodurch das Risiko einer Schädigung der Speiseröhre - nicht nur ihrer Schleimhaut, sondern auch der Muskeln des unteren Speiseröhrenschließmuskels - verringert oder unterdrückt wird. Dadurch wird das Risiko einer Regurgitation des unteren Speiseröhrenschließmuskels verringert.



Green Food hat ein gutes Verhältnis von Kohlenhydraten - Fett - Eiweiß, mit insgesamt 100 g Gerste und Chlorella, zugunsten von Eiweiß. Es ist das Vorherrschen von Eiweiß, das den Zustand des geschwächten unteren Speiseröhrenschließmuskels verbessert und seine Funktion, d.h. die Fähigkeit, sich zu schließen, wieder normal werden lässt. Es verhindert, dass Magensaft in die Speiseröhre gelangt. Eiweiß hat die Fähigkeit, das Hormon Gastrin zu stimulieren. Gastrin wiederum regt den unteren Ösophagussphinkter zum Schließen an. Auf diese Weise verbessert und reguliert das Protein durch Gastrin die Aktivität des unteren Speiseröhrenschließmuskels.

Eiweiß stimuliert auch die Sekretion von Magensaft, also auch von Salzsäure. Und zwar pflanzliches Eiweiß in einem wesentlich geringeren Ausmaß als tierisches Eiweiß. Dies erklärt, warum sich Speiseröhrenerkrankungen durch den Verzehr von Grüner Nahrung nicht verschlimmern.

Die positiven Wirkungen von Green Food bei der gastroösophagealen Refluxkrankheit sind komplex, wobei verschiedene in Gerste und Chlorella enthaltene Stoffe dazu beitragen.






Grüne Gerste hat einen relativ hohen Anteil an Gesamtzucker pro 100 g Trockengewicht. Zucker kann die Funktion des unteren Speiseröhrenschließmuskels schwächen, möglicherweise verschlechtern und damit die Symptome der Refluxkrankheit verschlimmern. Dieses Phänomen wurde jedoch beim Verzehr von Grüner Gerste nicht beobachtet. Dies lässt sich dadurch erklären, dass sich die beschriebene Wirkung von Zucker nur auf raffinierten Zucker bezieht, der zudem in extremem Übermaß konsumiert wird. Grüne Gerste hingegen enthält keinen raffinierten Zucker.


Green Food kann auch bei der gastroösophagealen Refluxkrankheit helfen, da es Stoffe mit entzündungshemmenden Eigenschaften enthält. Im Verlauf der GERD ist die Speiseröhrenschleimhaut oft entzündet. Die antioxidative Wirkung von Green Food ist ebenfalls von Vorteil. Speiseröhrenreflux ist eine Krankheit, die durch übermäßiges Essen, schlechte Lebensweise und Übergewicht entsteht.

Wie oben beschrieben, können Chlorella und Young Barley helfen, gleichzeitig ist es aber auch sehr wichtig, mehr auf seinen Lebensstil und seine Fitness zu achten.



Wenn Sie mehr über diese beiden erstaunlichen Produkte erfahren möchten, zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren: hello@agashealthblog.ch


Quelle:

  1. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28215067/ - "Epidemiology and natural history of gastroesophageal reflux disease"

  2. "Zielone drogi", Maj 2021 - MUDR. Juraj Stanik

  3. "Gastroesophageal reflux disease"- Prof. dr hab. Ewa Małecka-Panas, dr n. med. Anna Mokrowiecka



431 Ansichten

Comments


bottom of page